Dienstag, 11. Februar 2014

Windeltest: TENA SLIP BASIC Gr.:L

Tester: winipoo

Datum des Windeltests:
11.02.2014

Hersteller:
TENA

Produktfoto von Verpackung:



Inhalt: 30 Stück pro Packung
Getestete Größe: 90 - 140 cm Large
Preis: 14,42 €/Pg zum Zeitpunkt des Tests bei Save
Details vom Hersteller:
Komfortverschluss - Mehrfach wiederverschliessbar, bei freier Positionierungsmoeglichkeit der Klebe-Tapes.
Flexifit - Elastisches Rueckenbündchen für optimale Auslaufsicherheit und Passform.
Auslaufbarrieren - Maximaler seitlicher Auslaufschutz.

Folienfarbe: Weiß Mit einstreifigen Nässeindikator
Klebeverschlüsse: 2 wiederverschließbare Tapes pro Seite, typisch TENA!
Saugvermögen: 2610 ml

Die Windel als Einzelstück:


Sowie im direkten Vergleich zu einer FORMA SOFT xPLUS L4 und einer AMD Maxi in Gr.L:


Ich habe die Windel gute fünf Stunden getragen. Dabei war ich den ganzen Tag über in der Stadt unterwegs. Die Windel blieb unglaublicher Weise bis zur Rückkehr ins Haus trocken. Leider war der Tragekomfort meiner persönlichen Meinung nach nicht sehr hoch. Die Folie der Windel krazte und pickste immer wieder einmal was beim langen Laufen doch recht unangenehm war. Weiter ist das Vlies schon im trockenem Zustand nach einigen wenigen Stunden herumlaufens ein wenig verfallen.

Nach einer Stunde tragen:




Da ich nur eine Befüllung machen konnte bevor ich mich nun für die Nacht habe fertig gemacht sage ich zur Füllmenge erst einmal noch nichts aus, das folgt dann noch. Die eine doch sehr Schwallartige Befüllung was konnte die Windel trotz des etwas zusammengefallenen Vlies sehr schnell aufnehmen. Da war am Ende dann doch die eigentliche Tena-Qualität zu erkennen.
Mit den Verwandten aus der Tena-Familie kann die TENA BASIC es meiner Meinung nach nicht aufnehmen da der Tragekomfort nicht an die der (Ich nennen sie einfach mal so) "Qualitätsprodukte" von Tena heranreicht.
Was die Diskretion betrifft ist die Windel auch nicht gerade mein Favorit. Ich bin in einer dreiviertelhose sowie einem T-Shirt unterwegs gewesen da es doch recht war wurde und da hat man die Windel doch schon recht deutlich knistern gehört.
Mich hat es nicht gestört, einige jüngere Leute drehten sich jedoch schon zu mir um und beim Flüstern konnte man auch das Wort Windel vernehmen
Unter einer langen Hose wie einer Jeanse dürfte die TENA BASIC jedoch nicht auffallen!

Hier dann noch zwei Bilder der Windel vor dem Duschen mit der einen Befüllung:






Mein Bisheriges Fazit:


Ablösen wird die TENA BASIC meine Lieblingswindel nicht. Als Günstige Windel für Nebenbei würde ich sicher aber auch noch einmal ein Paket kaufen, dafür ist die TENA BASIC einfach auch sehr günstig.
Von Mir also nur eine halbe Empfehlung

Gruß winipoo

Windeltest: Kolibri comslip supra

Produkt: Kolibri comslip supra

Datum des Windeltests: 11.02.2014

Hersteller: Kolibri

Inhalt: 20 Stück

Getestet Grösse: XL (150-180 cm)



-->


Aussehen:



Es handelt sich bei der comslip supra um eine grüne Windel mit stoffähnlicher Oberfläche, die das Rascheln deutlich unterdrückt. Es sind keine Aufdrucke angebracht. Längs verlaufen drei Indikatorlinien. Bei der trockenen Windel sind sie gelb und werden nach dem Einnässen dunkelblau. Aufgrund der grünen Farbe erkennt man rein visuell nur sehr schlecht, ob die Windel nass oder trocken ist, da die dunklere Färbung, welche bei weissen Windeln zu sehen ist durch die sattgrüne Farbe verdeckt wird. Auch die blauen Indikatorstreifen sind durch die Farbe nur gedämpft wahrnehmbar.

Klebeverschluss:
Der jeweils obere Klebverschluss ist sehr breit und das Klebeband durch eine elastische Verbindung an der Windel angebracht. Dadurch lässt diese sich gegen den Bauch hin enger anlegen. Der untere Klebverschluss ist schmaler und verfügt nicht über das elastische Band. Er hält denn auch nicht lange auf der stoffähnlichen Aussenhaut der Windel.





Aufnahmevermögen:
Der Hersteller behauptet, die Windel hätte ein Aufnahmevermögen von ca. 5‘000 ml. Dies mag vielleicht sein, wenn man sie auf den Boden legt und sorgfältig einnässt. Ist sie aber Druck ausgesetzt (z.B. der Bereich im Schritt oder der hintere Windelbereich, wenn man sitzt) verliert sie die aufgenommene Flüssigkeit wieder.
Aufgrund von 20 Messungen habe ich eine Durchschnittliche Saugleistung von ca. 650 ml ermittelt. Die Messungen wurden durchgeführt, indem die jeweils kurz vor dem Auslaufen stehende Windel gewogen wurde. Von deren Gewicht wurde dann dasjenige einer leeren Windel abgezogen.



Passform:
Die Passform ist sehr angenehm. Die hohen Auslaufsperren verhindern auch bei Schwallartigen Entleerungen ein Auslaufen. Der Flies nimmt die Flüssigkeit sehr schnell auf. Einzig die Verteilung der Flüssigkeit in der Windel geht nur langsam von Statten, sodass man z.B wenn man im Stehen eingenässt hat sich nicht gleich setzen darf, da sonst die Windel die Flüssigkeit wieder freigibt.




Nasse Windel:
Während die trockene Windel noch sehr angenehm zu tragen ist, ändert sich das bei einer nassen Windel, die man einige Stunden an hat. Während zuerst das Gefühl entsteht, die Windel habe alles aufgesaugt, merkt man, dass man an den Stellen, an denen man mit ihr in Berührung kommt ein nasses Gefühl hat. Es fehlt der Feel-dry-Effekt, der z.B. beim Tena Slip vorhanden ist.



Während der Nacht:
Aufgrund dessen, dass ich gerne auf der Seite oder auf dem Rücken schlafe, kommt es häufig zum Auslaufen der Windel in der Nacht. Dies geschieht vor allem dann, wenn das Glied sich nach oben dreht. Der Urin wird dann oft nicht mehr von der Windel absorbiert, sondern läuft entweder oberhalb der Windel zum Rücken hinunter oder bei der Beinöffnung ausserhalb der Windel nach unten. Aus diesem Grund trage ich nun während der Nacht eine Übernacht-Windelhose aus PVC in welche ich einige Stabwindeln lege, die auslaufende Flüssigkeit aufnehmen. Damit habe ich soweit gute Erfahrungen gemacht. Der einzige Nachteil: Man schwitzt unter dem PVC recht stark, weshalb ich die Schutzhose, die eigentlich bis oberhalb der Brust geht nur bis unterhalb derselben hochziehe.





Fazit:
Die Windel ist von der Ausgestaltung (Form und Farbe) her ok. Defizite hat sie vor allem bei der Aufnahmeleistung und beim Trockenheitsgefühl. Die Kolibri comslip supra ist deshalb sehr als Tageswindel zu empfehlen. Ich persönlich brauche noch die beiden Packungen auf, die ich bestellt habe und steige dann wieder auf Tena Slip oder ein anderes Produkt um.

Windeltest: Drynites (altes Design)

Ich habe vor kurzem eine Packung Drynites für Jungs bis zu 57 KG gekauft. Die passen mir noch (und passen auch hervorragend unter der normalen Unterhose). Ich habe sie beim Müller gekauft. 8,95 € für 9 Stück. Ganz OK der Preis.

Dann der Test. Nach dem Essen zweimal rein gemacht (und nicht wenig). Alles aufgesaugt. Die Windel hat mehr als das fünffache ihres Volumens erreicht. Wenn es bloß so eine Erwachsenen Windel geben würde.

Hab übrigens aus Test mal einfach die Stoffoberfläche weg gemacht, und siehe da eine gewöhnliche Plastikoberfläche, die sogar relativ dick ist und laut raschelt!

Bilder werden nach und nach hier rein gestellt.









Hier 3 Bilder im Trockenzustand:







Es folgen 3 Bilder mit angezogener Drynite:








So, hier die letzten 4 Bilder. Viel Spaß.







Test: Tena Flex Maxi

Produkt: Tena Flex Maxi

Datum des Windeltests: 11.02.2014

Hersteller: Tena

Inhalt: 22 Stück

Getestet Grösse: L (80-125 cm)

Aussehen:
Die Tena Flex Windel hat eine weisse Grundfarbe. Mittig verläuft ein lila Farbstreifen in dessen Zentrum ein Indikatorstreifen verläuft (gelb=trocken, blau=nass). Entlang des Farbstreifens sind unter anderem Informationen über Windelgrösse und Fassungsvermögen angegeben. Die Tena Flex weist eine textilähnliche Oberfläche auf, welche das Rascheln fast gänzlich unterdrückt. Vom Schnitt und der Konstruktion her erinnert die Tena Flex entfernt an einen Slip, bei dem ein Stoffstück vom Bauch zum Po verläuft und nur mit einem Bändchen über die Hüften zusammengehalten wird. Bei dieser Windel ist das Prinzip ähnlich. Im Stehen (das geht am besten) wird sie folgendermassen angelegt: Zuerst wird ein Band mittels Klettverschluss um den Bauch gebunden, sodass die lose herunterhängende Windel am Po zu liegen kommt. Anschliessend zieht man die Windel zwischen den Beinen hindurch und befestigt sie mittels zweier Klettverschlüsse vorne am Bauchband. Letzteres wird danach nach unten umgedreht, um den Halt der Klettverschlüsse zu verstärken.








Klettverschluss:
Bei der Tena Flex sind die Klebverschlüsse durch Klettverschlüsse ersetzt worden. Dies erlaubt es, die Windel uneingeschränkt öffnen und schliessen zu können. Leider halten sie nicht besonders gut. Vor allem bei schweren, vollen Windeln reissen die Verschlüsse rasch auf. Es empfiehlt sich deshalb, eine Netzhose oder einfach einen Slip über der Windel zu tragen, welche sie zusammenhält. Ein weiterer Nachteil der Klettverschlüsse ist, dass sie recht scharfe Kanten aus dünnem Plastik haben, die beim Tragen scheuern können.




Aufnahmevermögen:
Da ich nur einige Proben bestellt habe, hatte ich nicht die Gelegenheit, viele Tests zu machen. Es wurden 4 Windeln getestet. Das Aufnahmevermögen liegt bei ca. 1000ml, wenn sich die Flüssigkeit auf die ganze Windel verteilt. Die Messungen wurden durchgeführt, indem die jeweils kurz vor dem Auslaufen stehende Windel gewogen wurde. Von deren Gewicht wurde dann dasjenige einer leeren Windel abgezogen.

Passform:
Die Tena Flex lässt sich nicht stark anziehen, sodass im Schritt und im unteren Po-Bereich Lücken zwischen den Beinbündchen und der Haut entstehen. Dadurch kann man den Inhalt der Windel gut riechen. Auch hier schafft ein Netzhöschen Abhilfe. Was auffällt ist, dass die Windel hinten eng geschnitten ist, sodass die Hälfte der Po-Backen nicht bedeckt ist. Personen mit Stuhlinkontinenz und jene, die gerne auch grosse Geschäfte in ihre Windeln machen riskieren, dass durch Bewegungen oder Draufsitzen der Windelinhalt zerdrückt wird und ausläuft. Die Tena ist jedoch im Schrittbereich durch bis zu 2,5 cm hohe Auslaufsperren gegen Auslaufen gerüstet. Schwallartigen Entleerungen werden schnell aufgenommen und in das Vlies eingeschlossen. Auch bei Druck auf das nasse Vlies bleibt die Flüssigkeit drin.

















Volle Windel:
Wird die Tena Flex nass, fühlt sie sich dennoch recht trocken an. Durch die hohe Aufnahmefähigkeit des Vlieses wird sie dick und steif, was aber nicht unangenehm ist. Wenn die Windel im Bereich zwischen den Beinen voll ist, und die Beine dann zusammengedrückt werden, entstehen kleine Tropfen an der Aussenhaut. Diese leichte Durchlässigkeit ist aber nicht weiter ein Problem, da es sich dabei nur um wenige Tropfen handelt, die von Windeloberfläche und Slip unsichtbar absorbiert werden. Wie schon bei der Passform erwähnt, muss man beim Stuhlen in diese Windel Vorsicht walten lassen oder es ganz unterlassen.








Während der Nacht:
Da die Windel hinten schlecht geschnitten ist, empfiehlt sich ihr Einsatz in der Nacht nicht. Wenn sie verwendet wird, dann nur mit Schutzhose (siehe Windeltest „Kolibri Comslip Supra)“.

Fazit:
Die Tena Flex ist eine super Tageswindel. Sie ist leicht im Stehen anzuziehen und zusammengefaltet sehr kompakt (ideal für Zugs- und Autoreisen). Bei Stuhlinkontinenz und für den Einsatz als Nachtwindel ist sie aber ungeeignet.

DIAPERTEST BLOG WIEDER DA

http://img.skitch.com/20070721-q286bgc38xs8kief9fdwp1kghg.png

Etwas in Vergessenheit geraten unser toller Blog rund um Windeltests.

Donnerstag, 17. Februar 2011

WINDELTEST: AMD WINDELSLIP

Tester: Admin Tom

Datum des Windeltests: 14.02.2011

Hersteller: AMD

Produktfoto von Verpackung:



Gewicht leer:

Die AMD Windelhose in der Größe Medium hat ein Leergewicht von 142 GRAMM




Produktfotos von der Windel





Inhalt: 20 Stück pro Packung

Getestete Größe: 70-110 cm Medium

Preis: 13,97 €/Pg zum Zeitpunkt des Tests bei Save

Details vom Hersteller:

- Windelhose höchster Nacht Saugstärke, atmungsaktiv

- atmungsaktive textilähnliche Oberfläche

- weiches Innenvlies

- Auslaufbündchen

Herkunftsland : Spanien oder Frankreich


Folienfarbe:

atmungsaktive textilähnliche Oberfläche!!!!!!!!!!!!!!

Weiß mit längs laufendem breiten lila Streifen

Klebeverschlüsse: 2 Tapes pro Seite ...in etwa wie Klett..

Saugvermögen:

Hier gibt es leider keine Herstellerangabe.





Aber anhand des Start und Zielgewichtes ist zu erkennen, dass diese Windel ein sehr sehr großes Saugvermögen hat und ideal für starke Inkontinenz geeignet ist.

Fazit:

Ich bin mit der Windel sehr zufrieden. Anfangs war ich skeptisch mit der Windel, da sie eine textilähnliche Oberfläche hat. Ich wollte die Packung Windeln schon verkaufen nach dem Test. Der Test dieser Windel hat mich jedoch komplett umgestimmt. Die AMD Maxi ist eine Windel die über sehr sehr viel Saugvermögen verfügt. Ausserdem ist sie vollgestopft mit Superabsorber. Anhand der Fotos ist zu erkennen, dass die Windel sehr sehr sehr dick wird. Und das nicht nur vorne im Schritt sondern bis hinten den Po hoch. Also ÜBERALL wo Saugmaterial vorhanden ist wird sie extrem dick, geelig und trägt dadurch natürlich auf! Auf dem Foto mit der Jeans ist zu erkennen, dass die Windel unter Jeans doch stark abzeichnet.

Ich habe beim Test eine Gummihose verwendet. Diese Windel wurde von mir tagsüber getestet in einem Zeitraum von etwa 7 Stunden. Also um 10 Uhr angelegt mit dem Startgewicht von 142 GRAMM und um 17 Uhr abgelegt bei einem Endgewicht von unglaublichen 1358 Gramm. Die Windel war zum Schluss richtig schön dick und schwer. Einfach traumhaft.

Tragekomfort dieser Windel ist einwandfrei.

Ich selber bevorzuge lieber Folienwindeln. Jedoch muss ich ganz ehrlich sagen, ist die AMD Windel in der Ausführung Maxi echt der Hammer. Für eine Windel mit textilähnlicher Oberfläche sehr beeindruckend. Da können viele Folienwindeln nicht mithalten.

Ich kann nur jedem empfehlen, diese Windel bei unserem Shoppingpartner Save (Banner unten) einmal zu bestellen und auszuprobieren. In meinem persönlichen Praxistest ist sie für mich schon Testsieger 2011 bei den Windeln mit textilähnlicher Oberfläche. Solch ein tolles Produkt konnte ich lange nicht mehr testen.

Hier möchte ich auch nochmal deutlich erwähnen, dass extrem viel Superabsorber verwendet wurde, die die Windel letztendlich so viel aufsaugen lässt.

Weitere Fotos vom Test:















Link zum kaufen der Windel: